Top-Coins im roten Bereich - Bitcoin hält sich noch über 3.500 Euro

Sonntag, 2. Dezember: Die Top-20-Kryptowährungen liegen laut Daten von Coin360 nach einer bescheidenen Erholung am 1. Dezember überwiegend im roten Bereich. Trotz der leichten Verluste hält sich Bitcoin (BTC) immer noch knapp über der Marke 4.000 US-Dollar (3.528 Euro).

Coin360

Marktvisualisierung von Coin360.

Laut CoinMarketCap ist Bitcoin im Abwärtstrend und sinkt allmählich unter die Marke von 4.100 US-Dollar (3.616 Euro). Damit ist er über den Tag bis Redaktionsschluss um fast 4 Prozent gefallen. Allerdings war die führende Kryptowährung das ganze Wochenende über relativ stabil im Vergleich zu Freitag, 30. November, als sie mindestens zweimal unter 4.000 US-Dollar (3.528 Euro) fiel. Bitcoin lag bei Redaktionsschluss bei 4.087 US-Dollar (3.605 Euro).

BTC

Bitcoin 7-Tage-Kurschart. Quelle: CoinMarketCap Bitcoin-Kursindex

Ripple (XRP), der seine Position als zweitgrößter Altcoin der Welt nach Marktkapitalisierung weiterhin behauptet, liegt bei etwa 0,36 US-Dollar (0,32 Euro) und ist damit um etwas mehr als 3 Prozent gefallen. Damit beendet er seine die Woche, in der er überwiegend zurückging.

XRP

Ripple 7-Tage-Kurschart. Quelle: CoinMarketCap Ripple-Kursindex

Ethereum (ETH) ist ebenfalls im roten Bereich und pendelte bei Redaktionsschluss überwiegend um etwa 115 US-Dollar (101,45 Euro). Nach einem kurzen Anstieg Mitte der Woche und einem Höchststand von 125 US-Dollar (110 Euro), war der Altcoin über das Wochenende relativ ruhig und erreichte am Morgen des 2. Dezember sogar 120 US-Dollar (105,86 Euro).

ETH

Ethereum 7-Tage-Kurschart. Quelle: CoinMarketCap Ethereum-Kursindex

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen ist im Vergleich zum Kursverlauf am 1. Dezember leicht gesunken und ging bis auf 130 Mrd. US-Dollar (114,7 Euro) zurück, nachdem sie am Samstag 139 Mrd. US-Dollar (122,6 Euro) erreicht hatte. Das tägliche Handelsvolumen bewegt sich bei Redaktionsschluss bei etwa 14 Mrd. US-Dollar (12,3 Euro) und ist heute ebenfalls leicht rückläufig.

GESAMT

7-Tage-Gesamtmarktkapitalisierungschart. Quelle: CoinMarketCap

Laut CoinMarketCap waren alle Top-20-Kryptowährungen den Tag über im roten Bereich. Die Ausnahmen hierbei bilden Bitcoin SV (BSV) und Ethereum Classic (ETC). Bitcoin SV, der aus dem umstrittenen Bitcoin Cash (BCH)-Hard-Fork hervorging, verzeichnete heute einen Höchststand, bevor er leicht zurückging und dann bei etwa 100 US-Dollar (88 Euro) verblieb. Bei Redaktionsschluss liegt der Coin bei 95,25 US-Dollar (84 Euro), womit er um knapp ein halbes Prozent über den Tag gefallen ist. Sein Konkurrent Bitcoin Cash (BCH) ist heute von 180 US-Dollar (159 Euro) auf etwa 166 US-Dollar (146 Euro) gesunken. Damit ist er innerhalb von 24 Stunden um fast 6 Prozent gefallen.

Die ersten drei Gewinner und Verlierer der Woche unter den Altcoins sind in Cointelegraphs kürzlich erschienenem Hodler's Digest zu finden.

Bitcoin hält sich seit zwei Tagen konstant über 4.000 US-Dollar (3.528 Euro), und das trotz der Nachrichten über die Verschärfungen der Krypto-Regulierung in mehreren Ländern. Wie am 1. Dezember berichtet, erwägt die thailändische Wertpapier- und Börsenkommission Security Token Offerings (STOs) einzuführen. Sie kündigte an, einen rechtlichen Rahmen für die Aufsicht über diese ausarbeiten zu wollen. "Informierte" Quellen haben indessen erklärt, dass die japanische Finanzaufsichtsbehörde FSA neue Regelungen für Initial Coin Offerings (ICOs) präsentieren werde, um potenzielle Investoren vor Betrug zu schützen.

Das estnische Finanzministerium kündigte an, einen kürzlich verabschiedeten Gesetzesentwurf zur Bekämpfung von Geldwäsche (AML) und zur Prävention von Terrorismusfinanzierung ergänzen wolle, um die Krypto-Regulierung zu "verschärfen".

Am Samstag riefen die G20-Mitgliedsstaaten auf dem Gipfel in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires zu einer internationalen Besteuerung von Kryptowährungen sowie zu einer Regulierung der Geldwäschebekämpfung in diesem Bereich auf.