Litecoin-Integration bringt Zahlungsoption zu 39,000 Händlern

Der in New York ansässige Blockchain-Zahlungsdienstleister Flexa hat Litecoin (LTC) als fünfte Kryptowährung hinzugefügt, die von Händlern in seinem Zahlungsnetzwerk akzeptiert wird, wie das Unternehmen offiziell am 3. Juli bekanntgab.

Nach Integration wird Litecoin nun an mehr als 39.250 Standorten als Zahlungsmethode unterstützt, wie Flexa gestern auf Twitter mitteilte.

Durch die erste, auf dem Flexa-Netzwerk realisierte Spedn-Anwendung, ermöglichte das Unternehmen seinen Handelspartnern die Annahme von Zahlungen in vier Kryptowährungen, darunter Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Bitcoin Cash (BCH) und den von den Winklevoss-Zwillingen entwickelten Gemini Dollar (GUSD). Flexa unterstützt GUSD im Rahmen einer umfassenderen Partnerschaft mit der Gemini-Börse von Winklevoss, welche eine regulierte Infrastruktur und die Sicherheit von Spedn gewährleisten soll.

Als Begründung für die Integration von Litecoin nenn Flexa die damit niedrigen Transaktionskosten, kurzen Bestätigungszeiten und ebenfalls die Existenz einer aktiven Gemeinschaft von Unterstützern und Zahlungs-Enthusiasten.

Gründe für den verspäteten Start der Litecoin-Unterstützung nannte Flexa allerdings nicht. In seinem Whitepaper hatte der Dienst Litecoin als eine der bereits beim Start nutzbaren Kryptowährungen aufgeführt, wie ein auf Litecoin.com veröffentlichter Artikel berichtet.

Der Autor des Artikels deutete an, Flexa habe zunächst Litecoin nicht gelistet, um die Aufmerksamkeit der bevorstehende Litecoin-Halbierung ausunutzen, die voraussichtlich am 7. August 2019 in Blockhöhe 1.680.000 stattfinden soll.

Im April 2019 hatte sich Flexa 14,1 Millionen Dollar in einer Finanzierungsrunde von Pantera Capital, 1kx, Nima Capital, Access Ventures und anderen gesichert, die dem Startschuss des Dienstes im Mai 2019 vorausging.

Litcoin wurde mittlerweile durch den US-amerikanischen Investmentdatenanbieter Weiss Ratings als "exzellent" eingestuft, was die Investitionsrentabilität und die Akzeptanz  betrifft. Am 18. Juni ging die Litecoin Foundation eine Partnerschaft ein, um eine Kryptowährungs-Debitkarte auf den Markt zu bringen, die es Benutzern ermöglicht, ihre Kryptowährungen sowohl online als auch in globalen physischen Geschäften auszugeben.