Kursanalyse, 6. Mai: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, Litecoin, EOS, Binance Coin, Stellar, Cardano, TRON

Wenn der Aufschwung trotz guter Nachrichten anhält, folgen unweigerlich Kurskorrekturen nach unten.

1765 Gesamte Aufrufe
7 Gesamte Anzahl geteilt
Kursanalyse, 6. Mai: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, Litecoin, EOS, Binance Coin, Stellar, Cardano, TRON

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.

Obwohl sich die institutionellen Investoren langsam an Kryptowährungen herantrauen, haben sie noch viel Luft nach oben. Das könnte sich ändern, sobald Fidelity nun in den Bitcoin-Handel einsteigt. Wie es jetzt aus anonymen Quellen heißt, plant die große Investmentfirma, in ein paar Wochen mit einem entsprechenden Angebot auf dem Kryptomarkt einzusteigen.

Und es gibt noch weitere Hoffnung, dass die großen Anleger bald in den Kryptobereich eintreten, so zeigt sich die amerikanische Aufsichtsbehörde für Futures- und Optionsmärkte (CFTC) mittlerweile wohl offen für die Einführung von Ether (ETH) Futures. Der Handel von Futures erhöht die Liquidität der Märkte und ist deshalb ein Anreiz für institutionelle Investoren, die sich so besser gegen etwaige Risiken absichern können.

Allerdings ist nicht jeder so optimistisch, was Kryptowährungen angeht. Erst heute haben der bekannte Großinvestor Warren Buffett und der Nobelpreisträger Joseph Stiglitz jeweils ihre Kritik an den Kryptowährungen erneuert. Wir gehen allerdings davon aus, dass der technologische Fortschritt langfristig die Überzeugungskraft von Krypto und Blockchain stärken wird. Bis dahin wird es aber immer wieder kritische Stimmen geben.

Wenn der Markt im Aufwärtstrend liegt, springen die Anleger auf jede positive Meldung auf. Wenn sich der Kurs dann aber selbst bei positiven Nachrichten nach unten bewegt, kommt es zu einem kurzzeitigen Abschwung. Wird der starke Aufschwung der vergangenen Wochen jetzt wieder fortgesetzt oder ist eine vorübergehende Hürde erreicht? Finden wir es heraus!

BTC/USD

Wie erwartet, konnte Bitcoin (BTC) den oberseitigen Widerstand von 5.900 US-Dollar nicht knacken. Uns gefällt allerdings, dass die Kryptowährung nicht nachlässt, denn die Bullen versuchen weiterhin den Kurs über der 5.600 US-Dollar Marke zu halten, was ein gutes Zeichen ist.

Beide Gleitenden Mittel ziehen nach oben und der RSI befindet sich im überverkauften Bereich, woran wir sehen, dass der Trend weiter aufwärts geht. Falls sich die Kryptowährung um die 5.900 US-Dollar einpendelt, erhöht sich damit gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit auf einen neuen Aufschwung, der ein Kursziel von 6.480,54 US-Dollar hat. Im Bereich zwischen 6.000 – 6.480,54 US-Dollar gehen wird jedoch von einem starken Widerstand aus. Hier wird der Kurs entweder in eine Preisspanne übergehen oder nach unten korrigieren.

BTC/USD

Falls der Kurs unter die 5.600 US-Dollar Marke fällt, wird er Support am 20-Tage-EMA finden. Das BTC/USD-Paar ist seit dem 8. Februar nicht länger als einen Tag unter das 20-Tage-EMA abgerutscht, was ein gutes Zeichen ist und gleichsam belegt, dass das 20-Tage-EMA einen starken Support bildet.

Sollten die Bären nichtsdestotrotz in der Lage sein, dass Währungspaar unter das 20-Tage-EMA zu drücken, dann könnte es bis auf 4.914,11 US-Dollar abfallen. Das 50-Tage-SMA befindet sich nahe dieser Marke, weshalb die Bullen diesen Bereich wohl stark verteidigen werden. Wir empfehlen, dass Anleger die Stopps für ihre Long-Positionen auf 5.400 US-Dollar setzen.

ETH/USD

Ethereum (ETH) konnte sich oberhalb des 20-Tage-EMA und des Supports von 167,20 US-Dollar festigen. Jeder kurzzeitige Abschwung unter den Support wurde aufgekauft, woran wir sehen, dass es auf den niedrigeren Niveaus starkes Kaufinteresse gibt. Die Gleitenden Mittel klettern langsam nach oben und der RSI befindet sich im positiven Bereich, woran wir sehen, dass die Bullen die Oberhand haben.

ETH/USD

Falls das ETH/USD-Paar die Widerstandszone von 180 – 190,54 US-Dollar durchbrechen kann, wird es neuen Aufwind bekommen und kann bis auf 225 oder sogar 256 US-Dollar klettern. Dementsprechend behalten wir unsere Kaufempfehlung aus der letzten Kursanalyse bei.

Sollte das Währungspaar entgegen unserer Erwartungen am oberseitigen Widerstand scheitern und nach unten abfallen, dann könnte es bis unter das 50-Tage-SMA abrutschen, was ein klares Zeichen der Schwäche wäre. Die nächsten paar Tage sind entscheidend für die Digitalwährung, da sich hier die Ausrichtung des Trends manifestieren wird.

XRP/USD

Ripple (XRP) hat es erneut nicht geschafft, das 20-Tage-EMA und die Abwärtstrendlinie zu durchbrechen. Daran erkennen wir, dass es auf den höheren Leveln kein Kaufinteresse gibt. Der Kurs ist dementsprechend zurück in die untere Hälfte der Preisspanne abgefallen. Falls die Bullen es schaffen, die Digitalwährung unter 0,27795 US-Dollar zu drücken, könnte der Kurs zurück auf das bisherige Jahrestief von 0,24508 US-Dollar fallen. Dadurch würde sich die Stimmung jedoch stark verschlechtern.

XRP/USD

Falls der Support von 0,27795 US-Dollar allerdings hält, wird das XRP/USD-Paar zunächst in der Preisspanne verbleiben. Sobald es die 0,33108 US-Dollar Marke durchbricht, zeigt sich daran erneute Stärke, oberhalb von 0,37835 US-Dollar kann das Währungspaar dann sogar wieder richtig Fahrtwind aufnehmen. Da die Kryptowährung bisher weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, warten wir jedoch zunächst ab, ob sich nachhaltiges Kaufinteresse herausbildet, ehe wir neue Empfehlungen abgeben.

BCH/USD

Bitcoin Cash (BCH) liegt derzeit in einer breiten Spanne zwischen 255 – 335,62 US-Dollar. Die Bullen versuchen derzeit, den Kurs oberhalb des 20-Tage-EMA zu halten und falls dies gelingt, könnte ein Aufstieg bis zum oberen Ende der Spanne gelingen. Falls dann sogar der Widerstandsbereich zwischen 335,62 – 363,30 US-Dollar durchbrochen werden kann, zeigt sich daran Stärke, die die Kryptowährung bis auf 424,02 US-Dollar oder sogar höher heben könnte.

BCH/USD

Sollte das 20-Tage-EMA jedoch unterschritten werden, könnte das BCH/USD-Paar dadurch bis auf den Support bei 255 US-Dollar herabfallen. Das 50-Tage-SMA befindet sich nahe dieser Marke, weshalb wir von einem starken Support ausgehen. Die Bären können einen Abwärtstrend erzeugen, falls sie das Paar unter das Tagestief vom 29. April drücken, das bei 277,70 US-Dollar lag. Derzeit sehen wir keine ertragreichen Kaufgelegenheiten, weshalb wir von einer Empfehlung zunächst absehen.

LTC/USD

Litecoin (LTC) hat am 4. Mai an der 82,68 US-Dollar Marke eine Trendwende vollzogen, wodurch die Kryptowährung auf das 50-Tage-SMA abgerutscht ist. Sollte dieser Support ebenfalls nicht halten, wird es bis auf 70,3549 US-Dollar hinabgehen. Fällt auch diese Marke, ist der nächste Halt auf 62,45 US-Dollar, darunter würde der Trend dann gänzlich ins Negative umschlagen.

LTC/USD

Beide Gleitenden Mittel sind abgeflacht, weshalb zu vermuten ist, dass es kurzzeitig zu einer Preisspanne kommen wird. Unsere Prognose ist allerdings hinfällig, falls das LTC/USD-Paar einen Aufschwung hinlegen kann, der die 91 US-Dollar Marke durchbricht.

Sollte das Währungspaar oberhalb von 91 US-Dollar schließen, vervollständigt sich eine Tassen-Formation, die ein Kursziel von 158,91 US-Dollar hat. Wir warten also einen etwaigen Ausbruch ab, ehe wir eine Kaufempfehlung aussprechen.

EOS/USD

EOS hat sich am 3. Mai von der 5,4507 US-Dollar Marke abgeschwungen und ist unter das 20-Tage-EMA gefallen. Daran sehen wir, dass es auf den höheren Niveaus kein Kaufinteresse gibt. Der Kurs befindet sich derzeit am wichtigen Support der Aufwärtstrendlinie. Sollte die damit einhergehende Keilformation unterschritten werden, dann liegt das nächste Kursziel bei 3 US-Dollar. Obwohl der Bereich zwischen 3,8723 – 4,4930 US-Dollar ein starker Support ist, gehen wir davon aus, dass dieser schnell nach unten durchbrochen wird.

EOS/USD

Sollte das EOS/USD-Paar entgegen unserer Erwartungen einen Aufschwung über 5,50 US-Dollar einläuten, dann könnte es bis auf 6,0726 oder sogar 6,8299 US-Dollar gehen.

Das 20-Tage-EMA ist abgeflacht und der RSI befindet sich fast in Mittelstellung, woran wir sehen, dass sich der Kurs vorübergehend einpendeln wird. Wir bleiben deshalb zunächst neutral.

BNB/USD

Der Binance Coin (BNB) bewegt sich oberhalb des 20-Tage-EMA, beide Gleitenden Mittel zeigen nach oben, was ein positives Zeichen ist, allerdings ist die negative Divergenz des RSI ein erster Warnhinweis.

BNB/USD

Falls das BNB/USD-Paar unter das 20-Tage-EMA fällt, könnte es bis auf das 50-Tage-SMA abrutschen. Sollte auch dieser Support unterboten werden, vervollständigt sich eine negative Keilformation, die den Kurs bis auf 15 US-Dollar oder sogar tiefer ziehen kann.

Sollte sich das Paar jedoch vom 20-Tage-EMA oder dem 50-Tage-SMA abstoßen können, dann wird es wieder bis auf neue Rekordhochs klettern. Wir warten zunächst, ob sich eine günstige Konstellation ergibt, ehe wir eine Kaufempfehlung aussprechen.

XLM/USD

Stellar (XLM) ist von den Gleitenden Mitteln abgefallen und erneut unter die Aufwärtstrendlinie abgerutscht. Die Bullen versuchen derzeit, die Support-Zone zwischen 0,09478125 – 0,09750928 US-Dollar zu verteidigen, aber falls diese unterschritten wird, wird der Kurs wohl sogar bis auf 0,08 US-Dollar abfallen. Das 20-Tage-EMA zeigt nach unten und der RSI befindet sich im negativen Bereich, woran wir sehen, dass die Bären die Oberhand haben.

XLM/USD

Unsere negative Prognose ist allerdings hinfällig, wenn das XLM/USD-Paar einen Aufschwung über das 50-Tage-SMA schafft. Dadurch könnte es bis auf die 0,12039489 US-Dollar Marke gehoben werden, danach sogar bis auf 0,13250273 US-Dollar. Wir warten ab, ob sich eine solche Trendwende ergibt, ehe wir Empfehlungen abgeben.

ADA/USD

Cardano (ADA) konnte nicht über die Gleitenden Mittel hinausklettern, was ein schlechtes Zeichen ist. Stattdessen ist die Kryptowährung zurück auf den Support gefallen. Sollte der Support von 0,063230 US-Dollar unterschritten werden, verschlimmert sich die Situation weiter. Die Gleitenden Mittel haben eine negative Überschneidung vollzogen und der RSI liegt ebenfalls im negativen Bereich, woran wir sehen, dass die Bären am Drücker sind.

ADA/USD

Falls sich das ADA/USD-Paar jedoch vom Support aufschwingen und die Gleitenden Mittel überwinden kann, dann ist eine Kletterpartie bis 0,082952 oder sogar 0,094256 US-Dollar möglich.

Das Währungspaar bildet eine Tassenformation, falls es oberhalb von 0,094256 US-Dollar schließen kann, wodurch sich ein Kursziel von 0,161275 US-Dollar ergeben würde. Wir warten zunächst, ob sich dieses positive Muster tatsächlich herausbildet, ehe wir eine Kaufempfehlung aussprechen.

TRX/USD

Tron (TRX) tut sich schwer, die Gleitenden Mittel zu überwinden, aber es ist positiv zu bewerten, dass die Digitalwährung bisher nicht nachlässt. Dadurch erhöht sich die Chance auf einen Durchbruch, der bis zum oberen Ende der Preisspanne führen könnte, das bei 0,02815521 US-Dollar liegt.

TRX/USD

Das TRX/USD-Paar zeigt Stärke, wenn es sich oberhalb der Preisspanne etablieren kann. Sollte dann sogar der oberseitige Widerstand von 0,03278079 US-Dollar durchbrochen werden, könnte sich ein neuer Aufwärtstrend entwickeln. Dementsprechend bleiben wir bei der Strategie aus unserer vorherigen Kursanalyse.

Sollte das Paar entgegen unserer Annahme abrutschen, dann könnte es auf 0,02094452 US-Dollar fallen, wenn dieser Support unterschritten wird, kann es sogar bis auf 0,01830 US-Dollar hinuntergehen.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse. Die Charts für die Analyse stammen aus TradingView.

Der Artikel wird geladen