Die Betreiber des Telegram Channels TON legen "Zwangspause" ein

Nach dem kürzlichen Warnsignal der US-Aufsichtsbehörden legt ein privater Telegramm-Kanal für Investoren von Telegram Open Network (TON) eine Pause ein.

Temporärer Stopp für mehr Klarheit

Am 12. Oktober kündigten die Betreiber des TON Channels aufgrund der zunehmenden regulatorischen Unsicherheit eine vorübergehende Aussetzung ihrer Arbeit an.

Außerdem wurden alle auch alle vorherigen Beiträge des Channels gelöscht, sodass die letzte Ankündigung der einzige Beitrag im Kanal ist.

Wie in der Kanalbeschreibung angegeben, ist TON Board ein privater Kanal, der von Investoren für Investoren in der TON sowie für zukünftige Großinhaber von Grams erstellt wurde. Der Channel hatte zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels 2.400 Abonnenten.

In der Ankündigung erklärte das TON Board, dass sie eine Pause einlegen werden, um neue Informationen zu analysieren und sich an die Richtlinien anzupassen. Der Channel stellte fest, dass sie planen, zurückzukehren, sobald sie mehr Klarheit über den rechtlichen Status von TON und Gram sowie eine zulässige Art von Analyse haben, die sie veröffentlichen können.

SEC stoppt Gram noch Wochen vor dem Start

Der Schritt erfolgte, nachdem die US-amerikanische Börsenaufsicht SEC bekannt gab, dass der Token-Verkauf von Telegram im Wert von 1,7 Mrd. US-Dollar im Jahr 2018 illegal war. Am 11. Oktober reichte die Regulierungsbehörde eine Dringlichkeitsklage und eine einstweilige Verfügung gegen Telegram und die TON ein, um zu verhindern, dass die ersten Investoren Grams erwerben können.

Die behördliche Bekanntgabe erfolgte nur wenige Wochen vor dem mit Spannung erwarteten TON-Start Ende Oktober, wie von der Firma offiziell geplant. Zur Vorbereitung des Starts hat Telegram am 8. Oktober die Nutzungsbedingungen für die native Krypto-Wallet Grams Wallet veröffentlicht. Dabei wird darauf hingewiesen, dass Telegram nicht in Ländern verwendet werden darf, in denen seine Dienste durch geltende Gesetze, Bestimmungen oder Vorschriften verboten sind.

Laut einem Cointelegraph vorliegendem Brief an die Invesotren hatte Telegram in den vergangen 18 monaten versucht, Kommentare und Kooperationen mit und von der SEC einzuholen. Das Unternehmen erklärte, es versuche noch immer, Wege zu finden, um die Situation zu lösen, "einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Beurteilung, ob eine Verschiebung des Starttermins sinnvoll sei."

Einen Tag vor der Notfall-Erlassung gab die US-amerikanische Krypto-Börse Coinbase bekannt, dass er plant, Gram seine Unterstützung für die digitale Aufbewahrung zukommen zu lassen, sobald diese online geht. Zuvor erklärte ein Digital Asset Custodian des Softwareunternehmens Anchor Labs, dass es das erste Unternehmen sein werde, das für die Unterstützung der institutionellen Verwahrung von Gram qualifiziert ist, und dass der Token am 31. Oktober auf den Markt kommen wird.