Bericht: Handels-App Robinhood sammelt mindestens 180 Mio. Euro in Finanzierungsrunde

Die US-amerikanische Aktien- und Krypto-Handels-App Robinhood soll in einer neuen Finanzierungsrunde mindestens 180 Millionen Euro gesammelt haben, berichtete Bloomberg am 24. Mai.

Eine nicht näher genannte Quelle, die mit der Angelegenheit vertraut war, berichtete über die Pläne des Unternehmens, weitere Mittel zu beschaffen. Darüber hinaus berichtet Bloomberg, dass die Runde den Wert des Unternehmens auf 6 bis 7 Milliarden Euro steigern würde, die Details sich jedoch ändern könnten.

Andere mit der Angelegenheit vertraute Personen sagten Bloomberg auch, dass die neuen Fonds von bestehenden Investoren stammen, die alle darum baten, nicht genannt zu werden und die Details geheim zu halten. Während die Finanzierungsgespräche Berichten zufolge noch andauern, könnte eine weitere Finanzierungsrunde den Wert des Unternehmens auf 9 Milliarden Euro erhöhen. Aber auch hier können sich die Zahlen jederzeit ändern.

Robinhood, das den gebührenfreien Aktienhandel ermöglicht, führte im Januar letzten Jahres erstmals den Handel mit Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) ein.

Wie Cointelegraph Anfang dieser Woche berichtete, hat Robinhood nach dem Erwerb einer  BitLicense durch das New York State Department of Financial Services im Januar 2019 offiziell seine Kryptohandels-App in New York eingeführt.

Ebenfalls in dieser Woche hat der neue Exchange Review vom Kryptodatenanbieter Cryptocompare vom April 2019 ergeben, dass die zentralisierten Kryptowährungsbörsen in diesem April einen deutlichen Anstieg des Handelsvolumens verzeichneten.