Dementiert: Tron-CEO Justin Sun deutet Partnerschaft mit FC Liverpool an

Dieser Artikel wurde aktualisiert.  Der FC Liverpool hat eine Partnerschaft dementiert.

Die Tron Foundation, die Firma hinter der elftgrößten Kryptowährung Tron (TRON), soll Berichten zufolge eine Partnerschaft mit dem britischen Profi-Fußballverein Liverpool schließen wollen. Das geht aus einer Bekanntgabe des Tron-CEO Justin Sun am 24. April auf Twitter hervor.

Ein Sprecher des FC Liverpool hat mittlerweile jedoch gegenüber Decrypt Media dementiert, dass der FC Liverpool eine Partnerschaft mit Tron geschlossen habe.

Sun verriet zwar keine Einzelheiten über die geplante - und mittlerweile dementierte - Partnerschaft, aber verlinkte im Tweet ein kurzes Video vom FC Liverpool. Dabei erschien auch das Tron-Logo im Video.

Der CEO von Tron erklärte, dass er sich auf diese neue Partnerschaft freue und fügte hinzu, dass es sich um eine offizielle Partnerschaft handele und dass weitere Einzelheiten in Kürze bekanntgegeben werden sollen.

Jesse Powell, der Chef der Kryptobörse Kraken, hat auf Twitter einen Screenshot einer E-Mail gepostet, die mutmaßlich vom FC Liverpool stammt. Dabei wurde die Partnerschaft als betrügerische Nachricht bezeichnet.

Misha Lederman, Mitbegründer des Tron-Blockchain-Startups IAmDecentralized, sagte, dass die neue mutmaßliche Partnerschaft zwischen Tron und dem FC Liverpool "für Krypto eine großartige Sache" sein würde. Er fügte auch hinzu, er könne das "TRON-Logo bereits auf dem roten @LFC-Shirt in Anfield" sehen.

Samuel Austin, Mitbegründer und Entwickler bei der Blockchain-Zahlungsfirma HummingPay, stimmte zu, dass die Tatsache, dass der FC Liverpool, wenn er Tron akzeptieren sollte, dazu beitragen würde, die Mission von Tron stärker zu fördern. Er schlug etwa vor, dass Liverpool eine eigene Live-Streaming-Plattform entwickeln könnte, die wahrscheinlich durch die Peer-to-Peer (P2P)-Plattform BitTorrent unterstützt werden könnte. Diese wurde im Juli 2018 von Tron übernommen.

Vor kurzem hat die auf dezentrale Anwendungen (DApps) fokussierte Analyse-Webseite DApp.com einen Bericht veröffentlicht, in dem es hieß, dass die Anzahl an DApp-Benutzern auf der Tron-Blockchain am schnellsten wachse.

Ende 2018 brachte der brasilianische Fußballverein Atletico Mineiro einen Fan-Token namens "GaloCoin" heraus. Die Kryptowährung ist an den nationalen Fiat-Wechselkurs gebunden und entspricht einem brasilianischen Real. Vor diesem Fan-Token gab es bereits zwei andere solche Initiativen. Der französische Fußballverein Paris Saint-Germain und der italienische Fußball-Erstligist Juventus. Beide haben ihre eigenen Token im September 2018 herausgebracht.

Zuvor hatte der ehemalige Liverpooler Fußballstar Michael Owen mit der Global Crypto Offering Exchange aus Singapur zusammengearbeitet. Dabei hat er eine Kryptowährung namens Owen Coin herausgebracht, die von seinem Namen gestützt wird.