AML Nachrichten

Anti-Geldwäsche, oder kurz AML, ist eine Reihe von Vorschriften, Anweisungen, Gesetzen und Verfahren, die geschaffen wurden, um die Praxis der Generierung illegaler Einkünfte und deren Legalisierung durch speziell entwickelte Maßnahmen zu verhindern. AML-Regulierungen verpflichten Unternehmen und Finanzinstitute, ihre Kunden im Rahmen der Sorgfaltspflicht zu überprüfen und die rechtliche Herkunft des Kundenvermögens nachzuweisen. Finanzinstitute müssen die Herkunft großer Geldbeträge überprüfen, verdächtige Aktivitäten verfolgen und große Bargeldtransaktionen melden. Es liegt auch in der Verantwortung der Institutionen, Kunden über AML-Praktiken und erforderliche Verfahren zu informieren. AML wird nicht nur als nützlich angesehen, um die Geldwäsche selbst zu stoppen, sondern auch, um illegale Aktivitäten zu verhindern, indem die Quelle dieses Geldes aufgedeckt wird, und hilft, Kriminelle durch die Verfolgung von Finanzströmen aufzuspüren. Dennoch ist AML eine Belastung für Unternehmen und kann zu einer Verlangsamung ihrer Entwicklung führen.
Use Case
Die Kryptomärkte werden reifer und institutionelle Investoren interessieren sich immer mehr für die Branche. Daher sind Technologien zur Erkennung von Betrug un...
Compliance-Software erkennt Betrug und Geldwäsche mit Krypto
Connor Sephton
2021-01-19T19:43:22+01:00
797
Nachricht
Die österreichische Finanzmarktaufsicht hat ein Jahr nach Inkrafttreten der Lizenzpflicht für Krypto-Dienstleister eine erste Bestandsaufnahme vorgelegt.
Österreichische Finanzmarktaufsicht legt Zwischenbericht zu neuen Krypto-Regularien vor
Markus Kasanmascheff
2021-01-16T16:44:00+01:00
3569
Nachricht
Große US-Kryptofirmen sind sich einig, dass die neuen Anti-Geldwäscherichtlinien der FinCEN Nutzer von regulierten Plattformen vertreiben werden.
Jack Dorsey warnt: FinCEN-Regeln drängen Krypto-Nutzer ins Ausland
Samuel Haig
2021-01-05T15:45:00+01:00
1192
Eilmeldung
Ein etwaiges Verbot von Krypto-Wallets könnte schwerwiegende Folgen haben, wie einige US-Parlamentarier befürchten.
Abgeordnete sprechen sich gegen „Wallet-Verbot“ des US-Finanzministeriums aus
Kollen Post
2020-12-10T17:36:00+01:00
959
Eilmeldung
Ein ehemaliger Microsoft-Mitarbeiter wurde zu 9 Jahren Gefängnis verurteilt. Das sei laut US-Staatsanwaltschaft der "erste Bitcoin-Fall, der einen steuerlichen ...
Microsoft-Mitarbeiter zu 9 Jahren Gefängnis verurteilt: Erster Bitcoin-Fall um Steuerhinterziehung in USA
Samuel Haig
2020-11-10T17:20:00+01:00
1744
Nachricht
Falls die neue Bestimmung umgesetzt wird, müssten Kryptobörsen viele sensible Nutzerdaten verwalten, was weitere Risiken bedeuten würde.
US-Behörden wollen Schwelle zur Informationseinholung bei Transaktionen absenken
Kollen Post
2020-10-24T22:36:00+02:00
1748
Nachricht
Die FinCEN hat gegen den Betreiber der Krypto-Mixer Helix und Coin Ninja wegen Geldwäsche eine Geldstrafe verhängt.
US-Finanzaufsicht verhängt Geldstrafe gegen Bitcoin-Mixer wegen Geldwäsche
Kollen Post
2020-10-20T21:42:00+02:00
1974
Nachricht
Er erklärte, er stelle "die Zuverlässigkeit und die Rückverfolgbarkeit der gesamten Blockchain-Technologie nicht in Frage", kritiserte aber Kryptowährungen.
Frankreich: Finanzminister kritisiert Krypto und lobt gleichzeitig Blockchain
Turner Wright
2020-10-20T20:55:00+02:00
636

Auf Twitter folgen