Hodler’s Digest, 18. bis 24. Juni: Bithumb wird gehackt und Square erhält BitLicence; die aktuellen Auf und Abs der Krypto-Welt

Top Nachrichten der Woche

Führende südkoreanische Krypto-Börse Bithumb verliert 25 Mio. Euro bei Hackerangriff

Bithumb fiel im Ranking der größten Krypto-Börsen gemessen am Handelsvolumen vom 6. auf den 10. Platz, nachdem rund 26. Mio. Euro in Kryptowährungen bei einem Hacker-Angriff gestohlen wurden. Die Börse hat zeitweise sämtliche Einzahlungen und Überweisungen auf Eis gelegt und gab bekannt, dass alle Gelder in eine kalte Wallet transferiert und versprach außerdem, die Opfer für den Hack zu kompensieren. Das koreanische Ministerium hat eine Untersuchung eingeleitet, um den Ursachen für den Angriff auf den Grund zu gehen.

Mt. Gox Treuhänder beenden Bitcoin-Verkäufe und leiten zivilrechtliche Rehabilitationsverfahren ein

Die inzwischen abgeschaltete Börse Mt. Gox hat offiziell zivilrechtliche Rehabilitationsmaßnahmen eingeleitet. Als Teil der zivilen Rehabilitation wurden Insolvenzverfahren eingestellt, während die wichtigsten Treuhänder jeden weiteren Verkauf von Bitcoin einstellen, um die Opfer eher in BTC anstatt in Fiat zu kompensieren .

Zukünftiger Präsidentschaftskandidat John McAfee beendet ICO-Twitter-Werbung

Der Krypto-Enthusiast und Entwickler der gleichnamigen Antivirussoftware John McAfee sowie des McAfee Redemption-Token wird in Zukunft aufgrund von "Drohungen" der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (SEC) nicht mehr mit ICO-Projekten zusammenarbeiten oder diese auf seinem Twitter-Account bewerben. Der zukünftige Präsidentschaftskandidat, der seine Kandidatur der Krypto-Gemeinschaft widmen will, gab Anfang des Jahres bekannt, dass er rund 85.000 Euro pro ICO-Tweet verdient. Seine Ankündigung könnte insofern deutliche Gewinnverluste mit sich ziehen. Die SEC weigerte sich, zu McAfees Anschuldigungen Stellung zu beziehen.

Laut Goldman Sachs CEO ähnelt die Krypto-Adaption der von Papier-Währungen

Lloyd Blankfein, der Geschäftsführer von Goldman Sachs, sagte in einem Interview, dass der Adaptionsprozess von Kryptowährungen wie Bitcoin der Art und Weise ähneln könnte, wie Papiergeld damals Gold- und Silbermünzen ersetzte. Laut Blankfein ähneln sich Papiergeld und Krypto insofern, als dass sie keinen intrinsischen Wert haben. Auch der leitender Geschäftsführer der Bankengruppe landete diese Woche mit der Enthüllung in den Nachrichten, dass Goldman Krypto-Handelsderivate in Betracht zieht.

Neues Stablecoin-Projekt erzielt 4,3 Mio. Euro in Erstfinanzierungsrunde

Der sich noch in der Entwicklungsphase befindende Stablecoin "Reserve" beendete diese Woche seine vorsätzliche kleine Erstfinanzierungsrunde für ein Krypto-Asset, welches andere Krypto-Assets in einem Smart Contract bindet, um so den Reserve-Token zu stützen und zu stabilisieren. Das Projekt wird von Peter Thiel, Coinbase, Distributed Global, GSR.IO und 40 hours unterstützt und unterscheidet sich selbst von anderen Stablecoins, indem es Krypto-Assets außerhalb des Ökosystems nutzt, um eine Wechselkursanbindung aufrechtzuerhalten.

Die besten Zitate

"Aufgrund von Drohungen der SEC arbeite ich nicht länger mit ICOs zusammen oder werbe für sie. Alle, die das tun, können sich darauf freuen, verhaftet zu werden. Es ist nicht gerecht aber Realität." - Krypto-Enthusiast John McAfee, der 85.000 Euro pro Krypto-Werbe-Tweet in Rechnung stellt.

"Wenn man drüber nachdenkt, machen Bitcoin-Investoren - Menschen wie ich und möglicherweise Sie selbst und andere, die in Bitcoin investieren - nichts anderen als zu sagen: Lass mich 1.000 Dollar in diese Bitcoin-Maschine stecken und in meine Zukunft in 10 Jahren schicken!" - Bobby Lee, Mitgründer der chinesischen Krypto-Börse BTCC und Vorstandsmitglied der Bitcoin-Stiftung.

"Ich bin jetzt seit sieben oder acht Jahren in der Sphäre aktiv und habe in den letzten drei bis vier Jahren eine Baisse gesehen. Also könnte dies ein Markt für drei bis vier Jahre sein oder sich schon morgen erholen." - Charlie Lee, der Gründer von Litecoin.

Gesetze und Steuern

US-Bundesbedienstete müssen Krypto-Positionen unter neuen Ethikrichtlinien melden

Angestellte der US-amerikanischen Bundesbehörden müssen ihre Krypto-Bestände nach den neuen Richtlinien des Büros für Regierungsethiken melden, wenn diese 1.000 US-Dollar übersteigen oder mehr als 200 US-Dollar in dem Meldezeitraum erwirtschaftet wurden. Die Regeln werden auf rund 2 Mio. Mitarbeiter des Heimatschutzministeriums, der Justizbehörden, der Abteilung für Veteranenangelegenheiten und der Armee zutreffen. Es wird jedoch angemerkt, dass Kryptowährungen keine "reale Währung" oder ein "realer Tender" sind und als "andersartige Wertpapiere" behandelt werden.

Uruguay gründet Fintech-Komitee zur Entwicklung von regulatorischen Krypto-Richtlinien.

Die uruguayische Fintech-Abteilung hat die Gründung eines speziellen Komitees angekündigt, um ein Rahmenwerk für Krypto-Regulationen zu entwerfen und Innovationen zu bewerben, um das Finanzsystem des Landes weiterzuentwickeln. Die Fintech-Abteilung lädt Organisationen, Entrepreneure und Regierungsvertreter zu der Kollaboration für Krypto-Standards ein.

Adaption

Square erhält NYC-BitLicence, Cash App eröffnet BTC-Handel für NYC-Nutzer

Der Finanzdienstprovider Square hat einen New York BitLicence erhalten und eröffnet Handelsoptionen für Bitcoin für Nutzer der Cash App in New York. Diese Ankündigung bedeutete, dass Cash-App-Nutzer in jedem Staat außer in Georgia und Hawaii ab sofort Bitcoin kaufen und verkaufen können.

Winklevii erhält Patent für Krypto-basiertes börsengehandeltes Produktsystem

Die Krypto-Entrepreneure Tyler und Cameron Winklevoss haben das Patent für ein System gewonnen, das Krypto-basierte, börsengehandelte Produkte (ETPs) verwaltet. Das Patent steht für Systeme, Methoden und Programmprodukte für ETPs aus digitalen Vermögenswerten wie Bitcoin und andere Kryptowährungen.

Zwei große russische Banken testen Krypto-Investmentportfolios für Kleinanleger

Die russische Sberbank und Alfa-Bank haben mit dem Testen von Krypto-basierten Investmentoptionen für Kleinanleger in dem "regulatorischen Sandkasten" der russischen Zentralbank begonnen. Die Krypto-Produkte werden auf "digitalen Finanzanlagen" aufbauen und 6 Kryptowährungen umfassen, einschließlich BTC, BCH,ETH und LTC als Teil des Investmentportfolios.

Gemeinnützige Presse-Stiftung akzeptiert Krypto-Spenden und erhält 1.000 ETH

Die Stiftung für Pressefreiheit (FPF), eine gemeinnützige Organisationen, die die freie Rede in den Medien unterstützt, hat damit begonnen, Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin und ZCash zu akzeptieren. Am ersten Tag nach Verkündung des erweiterten Spendenkatalogs erhielt die Stiftung 1.000 ETH (damals rund 465.000 Euro) von dem dezentralisierten Nachrichtennetzwerk Mainframe.

Nintendos Pokémon betritt das Lightning Network

Ein portugiesischer Softwareentwickler hat eine Plattform namens "Poketoshi" kreiert, die es Nutzern ermöglicht, das beliebte Pokémon-Spiel auf dem Lighting Network (LN) sowie der Livestream-Videoplattform Twitch zu spielen. Poketoshi nutzt einen LN-kompatiblen Controller, über den Spielekommandos für jeweils 10 Satoshis eingegeben werden können, die über einen OpenNode-Zahlungsprozessor gekauft werden. Nutzer interagieren miteinander über einen Online-Chatroom, wie in der Serie "Twitch Plays Pokémon"- Die Nutzung von OpenNode kann als ein spielerisches Ausprobieren der LN-Protokollfähigkeiten angesehen werden, sofortige und hochvolumige off-chain BTC-Zahlungen zu verarbeiten.

Fusionen, Übernahmen und Partnerschaften

Mailasien unterschreibt Absichtserklärung mit Korea für die Entwicklung von Halal-Blockchain

IncuBlock, ein südkoreanisches Blockchain-Labor, hat eine Absichtserklärung mit dem Beraterkomitee der malaysischen Regierung unterschrieben, um einen Blockchain-Plattform und DApps zu entwickeln, die unter dem Scharia-Gesetzt zugelassen werden können. Der Status von Krypto als entweder halal (zulässig) oder haram (nicht zulässig) wurde intensiv diskutiert, wobei ein indonesisches Fintech-Startup Bitcoin Anfang des Jahres als "normalerweise zulässig" erklärte.

US Mobiloperator Sprint schließt sich mit Blockchain-Startup für 5G Auto-Plattform zusammen

Spring, der viertgrößte Mobiloperator Amerikas, hat sich mit dem Blockchain-Startup NXM Labs zusammengeschlossen, um eine Blockchain-betriebene 5G Connected Auto-Plattform zu entwickeln. Sprint will die Plattform und das LTE-Netzwerk nutzen, um Passagieren mobiles Wifi und Gesundheitschecks über den Zustandes des Fahrzeuges per Blockchain zu ermöglichen, während IoT-Sicherheitssysteme Schutz vor Hackern bieten.

Chinesische Regierungsvertreter arbeiten mit Tencent an einer chinesischen Blockchain-Sicherheitsallianz

Die chinesische Regierung hat sich mit dem Tech-Giganten Tencent für die Erschaffung einer Blockchain-Sicherheitsallianz für China zusammengetan, die langfristige Mechanismen zur Unterstützung von Blockchain-Entwicklungen in dem Land entwickeln sollen und gleichzeitig illegalen Aktivitäten zuvorkommen können. Die Allianz besteht aus Tencents Sicherheitsarm CTMA und dem chinesischen Forschungszentrum für Blockchain-Applikationen sowie 20 anderen öffentlichen und privaten Institutionen von staatlichen Beratungsagenturen bis hin zu Netzwerksicherheitsfirmen und Blockchain-Organisationen.

Gewinner und Verlierer

Die Krypto-Märkte fallen weiterhin. Bitcoin liegt inzwischen unter 5.150 Euro (6.000 US-Dollar) und die Gesamtmarktkapitalisierung liegt bei 204 Mrd. Euro (238 Mrd. US-Dollar).

Die drei Altcoin-Sieger diese Woche sind WaykiChain, Decentraland und Tether. Zu den Altcoin-Verlierers zählen Scry.info, Vechain und Centrality.

Für mehr Informationen über Krypto-Preise schauen Sie sich Cointelegraphs Marktanalyse an.

FUD der Woche

BIZ verspottet Krypo-Skalierbarkeit

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), eine Schweizer Organisation, die auf 60 Zentralbanken aus der ganzen Welt besteht, gab in einen Report bekannt, dass die Unzulänglichkeiten von Kryptowährungen diese davon abhalten, ein Tauschmittel für die globale Wirtschaft zu werden. Laut der BIZ ist die Skalierbarkeit von Krypto unzureichend, ihr Wert nicht stabil und es fehlt das Vertrauen in die Endgültigkeit der Zahlungen.

Selbsternannte "nationale" türkische Kryptowährung als Ponzi-Schema enttarnt

Ein Großanteilseigner an Turcoin, welcher dem Land als "nationale" Kryptowährung präsentiert wurde, sagte lokalen Medien letzte Woche gegenüber, dass die Firma, die den Coin auf den Markt gebracht hat, "nicht einen einzigen Dollar auf dem Bankkonto hat". Obwohl die Firma Investoren mit luxuriösen Partys und Prominenten präsentierte, stoppten die Auszahlung Anfang Juni 2018, was eine Reihe von Kriminalbeschwerden mit sich zog. Während der andere Partner jenes Unternehmens, das Turcoin auf den Markt brachte, angeblich verschwunden sein soll, sagte der Hauptanteilseigner, dass er das Geld zurückzahlen wird, sobald die türkischen Autoritäten sein Bankkonto freigeben.

Twitter zweifelt an EOS-Dezentralisierung nachdem BPs zum zweiten Mal Konten einfrieren

EOS Blockproduzenten (BP) haben sich diese Woche dazu entschieden, sieben Konten einzufrieren, die mit den Phishing-Scams in Verbindung stehen sollen. Die Entscheidung wurde mit heftiger Kritik auf Twitter quittiert, da diverse Nutzer dies als eine Verletzung der EOS-Verfassung betrachten. Da diese noch nicht ratifiziert wurde, entschlossen sich die BPs nach einem zweistündigen Konferenzgespräch die Entscheidung des Schiedsgerichts, die Konten nicht einzufrieren, zu ignorieren. Kurz darauf wurden die BPs angeblich von dem EOS-Kernschiedsforum dazu aufgefordert, 27 weitere Konten einige Tage später ebenfalls einzufrieren und mit "Logik und Verständnis" zu agieren. Twitter reagierte negativ. Vor allem Krypto-Anhänger beschreiben die Tatsache, dass eine kleine Anzahl an Spielern in der Lage zu sein scheint, eine solch zentralistische Entscheidung treffen zu können.

CEO der Bank BBVA schaut pessimistisch auf Bitcoins Zukunft

Der Geschäftsführer der spanischen Bank BBCA Carlos Torres sagte diese Woche, dass Blockchain-Technologie noch nicht reif sei und vor Herausforderungen wie der Volatilität von Kryptowährungen und potenziellen Streitigkeiten mit Steuerautoritäten und Finanzregulatoren steht. Dennoch gab Torres zu, dass Blockchain Vorteile aufweist und die BBVA bereit sein muss, diese Technologie nutzen zu können, sobald diese weiter gereift ist und vollständig bereit zu Anwendung ist.

CBOE Global Market Präsident prophezeit regulatorische Abrechnung mit ICOs

Laut Chris Concannon, dem Präsidenten von CBOE Global Markets, wird bald in zwei Phasen mit den Krypto-Märkten abgerechnet werden: Zunächst wird die SEC ICOs als nicht-registrierte Wertpapiere klassifizieren und so Investoren-Positionen wertlos machen, danach werden Sammelklagen die Unternehmen hinter ICO-Projekten vernichten. Laut Concannon sollten ICO-Investoren "nachts wach liegen" und sich um die Zukunft Gedanken machen.

Prognosen der Woche

Laut eine Handelsanalysten wird BTC auf 3.433 Euro (4.000 US-Dollar) fallen und Ende des Jahren auf knapp 8.580 Euro (10.000 US-Dollar) ansteigen.

Todd Gordon, der Gründer von TradingAnalsyis.com sagte diese Woche, dass Bitcoin auf knapp 3.400 Euro abfallen wird, bevor er Ende des Jahres dank der Schwankungen des Markten 8.600 Euro erreichen wird. Laut Gordon ist Bitcoin Abfall seit dem Januar-Hoch bei über 16.300 Euro (19.000 US-Dollar) inkonsequent, wenn man die Gewinne der Währung seit 2015 bedenkt.

Beste Features

Blockchain kann das Internet reparieren

Manoush Zomorodi, welcher den Technik-Podcast "Note to Self" betreibt, erforscht die Nutzbarkeit von Blockchain, um unser Online-Leben zu schützen und das Vertrauen zwischen Bürgern und Institutionen wiederherzustellen. Laut Zomorodi sind wir am "Scheideweg", um die Machtbalance zwischen den "Erschaffern und Nutzer" erneut aufzubauen und die Philosophie hinter Blockchain könnte der Schlüssel sein, um dieses Ziel zu erreichen.

Ethereum-Killer? Ich hab unter die EOS-Hülle geschaut und etwas herausgefunden.

Hackernoon zieht einen direkten Vergleich zwischen EOS und Ethereum und kommt zu dem Schluss, dass EOS zwar in einer Kategorie "gewinnt" (Vertragsmerkmale aufgrund der Möglichkeit zur Implementierung von C / C ++ - Bibliotheken), EOS aber in seiner Anfangsphase immer noch mit erheblichen Hindernissen konfrontiert ist, was die einfache Nutzung angeht.

Crypto-Keynesian Lunacy

Der Bitcoin-Entwickler Jimmy Song ist zurück und verteidigt diesmal den Artikel der letzten Woche über die "Wahrheit" hinter Smart Contracts, wie er seine "Krypto-keynesianischen" Kritiker nennt. Song stützt seine Antwort mit vermeintlichen Schwachstellen in den Argumenten der Kritiker, einschließlich: der Annahme, dass aggregierte Zahlen eine wahre Geschichte erzählen, Vertrauen in zentrale Planungen und die Sicherheit rechtfertigen, dass die Dinge nach Plan ablaufen. Songs Antwort auf diesen "wahnsinnige" Annahme, dass Erfolg = Geld sei: "Die wahre Innovation war schon immer Bitcoin."